Über Arielle

So bin ich bei Herrchen/Frauchen angekommen:

img15470Ich erblickte am 8.7.2006 zusammen mit 7 weiteren Geschwistern das Licht der Welt. Wir wuchsen in einem schönen Garten mit eigenem Gartenhäuschen auf. Zu unserem Rudel gehörte noch eine ungarische Jagdhündin, drei Kinder, der Chef und die Frau vom Chef. Irgendwann kamen dann Leute und haben mit mir gespielt und geschmust. Doch dann musste ich so ein komisches Band um den Hals haben und die Leute brachten mich fort von meiner Mama und meinem Rudel in einem Auto. Mensch, was hab ich geheult und übergeben musste ich mich auch zweimal. Doch meine neues Rudel ist auch nett. Da gibts ne Chefin, der Mann von der Chefin und zwei Kinder als Spielgefährten. Doch am wichtigsten ist Frauchen, der folge ich überall hin und wenn sie nicht da ist, bin ich traurig. Sie gibt mir Futter, sie spielt mit mir und schmusst auch so gerne mit mir. Die Kinder sind mir bisweilen zu wild, da flüchte ich lieber zu Frauchen.

 

img33322Was habe ich bisher alles erlebt?

Ihr glaubt es nicht, aber welcher Hund hat nach dem Verlassen der Mutter und dem Einzug beim neuen Rudel noch einmal die Gelegenheit Mama und Papa zu treffen? Iiiiich aber…und mein Papa wohnt weit weg von hier in Schweden. Dort bin ich mit meiner Mama hingefahren. Wir waren dort zusammen auf einer großen Hundeausstellung. Schaut mal auf das Foto, ist doch ein nettes Familienbild oder?

Desweiteren bin auch schon auf verschiedenen Ausstellungen begutachtet worden. Nähreres dazu und die Ausstellungsbewertungen könnt Ihr unter „Ausstellungen“ lesen.


Das mag ich besonders GERNE…

Mit meinem Rudel spielen oder im Garten toben (im Sand buddeln). Abends brauche ich meine Schmuseeinheiten.

Also das mag ich ja gar NICHT gerne…

Laute Musik, Feuerwerk, Gewitter machen mir Angst ….

Mein Lieblingsspielzeug!

Alles worauf man rumkauen kann und wie eine Wilde durch den Garten fegen.

Mjam, mjam. Mein Lieblings-(Fr)Essen ist:

Ich bekomme ja Trockenfutter, aber am liebsten mag ich es wenn Frauchen so eine habe Schale Nassfutter drunter mischt hmmmmjamjam. Achja, für Wurst und Käse geb ich alles….

Hier schlafe und träume ich gerne:

Tagsüber möglichst zu Frauchens Füßen und nachts auf meinem Hundekissen im Flur.

Wir sind zwar nicht im Zirkus, aber Kunststücke kann ich schon!

Pfötchen geben, „toter Hund“ spielen, über ein Hinderniss springen

Share