Neue, ungewohnte Nahrung

Morgen sind die Welpen schon drei Wochen alt und so langsam ist es Zeit, die Welpen an neue Nahrung zu gewöhnen. Die ersten Versuche starteten am Wochenende mit kleinen Bällchen aus Tatar (feines, mageres Rindergehacktes) und Welpenaufzuchtsmilch aus dem Schälchen.

Mit den Fleischbällchen wussten die meisten nicht gleich was anzufangen, aber der Geruch macht neugierig. So wurden die Fleischbröckchen erst einmal intensiv abgeleckt, bis diese dann doch irgendwann mit einem kleinen Haps im Mäulchen verschwunden waren.

Auch das Trinken aus einer Schale will erst gelernt sein, daher landete ein Teil der Milch eben daneben. Aber das eigene Sauberschlecken und das des Nachbarn machte auch sichtlich Spass.

Hauptsache, es hat geschmeckt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.